trennbalken Oezgoeren Aesthetik

Schweißbehandlung

Gegen

Schweißbehandlung mit

Verhindert störende

Ausgiebige

An

Vermindert

Schweißbehandlung

Viele Menschen leiden an besonders starkem Schwitzen, auch Hyperhidrose genannt. Dabei kommt es schnell zu lästigen Schweißflecken unter den Armen, so dass enge Kleidung kaum getragen werden kann. 
Aber auch übermäßiges Schwitzen an Händen, oder Füßen ist sehr störend und kann grade auch beim Händeschütteln sehr unangenehm sein.

Das Symptombild der Hyperhidrose (vermehrtes Schwitzen) ist für die Betroffenen oft psychisch sehr belastend. Doch mit dem Einsatz von bestimmten Muskelrelaxanzien kann Abhilfe geschaffen werden. Diese werden bei der Hyperhidrosebehandlung gezielt zur Schweißreduktion eingesetzt.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Informationen zur Schweißbehandlung

Muskelrelaxanzien wirken auf neuronaler Ebene über eine Hemmung der Ausschüttung von Botenstoffen an die lokalen Schweißdrüsen. Daher werden diese zur Hyperhidrosebehandlung direkt an die betroffenen Schweißdrüsen gespritzt. Auf Rezeptorebene hemmen sie dann hier die Sekretion der regionalen Schweißdrüsen und sorgen damit für eine deutliche Schweißreduktion.

Die Injektion erfolgt nach vorheriger ausführlicher Aufklärung mit Erhebung des individuellen Gesundheitszustandes, anschließender lokaler Betäubung mit einer hochprozentigen Betäubungscreme und ausgiebiger Desinfektion des zu behandelnden Areals. Zudem wird eine sehr dünne Kanüle verwendet, um den Eingriff so schmerzfrei wie möglich zu gestalten.

Prinzipiell ist die Behandlung an vielen Stellen möglich. Ein typisches Einsatzgebiet wären die Achseln. Aber auch Hände, Füße oder die Kopfhaut können behandelt werden.

Durchschnittlich hält das Ergebnis ca. neun Monate. Dies ist allerdings nur ein sehr grober Richtwert. Die letztendliche Haltbarkeit ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Dies betrifft unter anderem die Stoffwechselsituation (Genetik) und das Verhalten des Patienten. In der Regel verlängert sich die Haltbarkeit, je öfter nachgespritzt wird.

Bei jedem medizinischen Eingriff können Nebenwirkungen auftreten. Häufige Nebenwirkungen wären zum Beispiel blaue Flecken, oder Schwellungen für wenige Tage. Aber auch beispielsweise leichte Muskelschwächen in der unmittelbaren Region könnten potentiell auftreten. Eine ausgiebige Aufklärung über alle möglichen Nebenwirkungen und mit Abfrage ihres individuellen Gesundheitszustandes findet vor jeder Behandlung statt.

Wir führen prinzipiell keine Unterspritzungen bei Schwangeren, Stillenden, psychisch instabilen Menschen, Patienten mit akuten Krankheiten, Herpesinfektionen, oder Jugendlichen unter 18 Jahren durch.

Der ungefähre Preis für eine Hyperhidrosebehandlung der Achseln liegt bei ca. 450 EUR; an Handflächen, Füßen und Kopfhaut bei ca. 500 EUR. Die Preise können je nach eingesetzter Menge, Aufwand und Schweregrad variieren. Der tatsächliche Preis wird vor Ort, gemäß der Gebührenordnung für Ärzte bestimmt (GOÄ).
Die Bezahlung erfolgt direkt vor Ort. Kartenzahlung ist problemlos möglich. Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. 

Noch mehr Informationen zur Schweißbehandlung?

Für regelmäßige Informationen und News, folgen Sie uns doch einfach bei Instagram

Wir möchten, dass Sie immer auf dem neusten Stand bleiben. Daher posten wir regelmäßig Bilder und Informationen über uns, unsere Praxis und unsere Behandlungen. Wenn Sie also Teil unserer Community werden wollen, werden Sie doch einfach unser Instagramfollower.
Wir würden uns freuen! Dafür müssen Sie nur unten auf den Folgenbutton klicken.

Scroll to Top